Willkommen in Nairobi: Bundespräsident Steinmeier und DAAD-Präsident Prof. Mukherjee

Wenn man bedenkt, dass Deutschland das erste Land war, das Kenia nach seiner Unabhängigkeit 1963 anerkannte, ist der erste Staatsbesuch eines deutschen Bundespräsidenten in Kenia längst überfällig.

 

Der Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Frank-Walter Steinmeier, kam schließlich vom 23. bis 26. Februar nach Kenia. Begleitet wurde er von einer Delegation aus deutschen Parlamentariern, Wirtschaftsvertretern und Gästen aus Kultur, Sport und Bildung. Der neu gewählte Präsident des DAAD, Prof. Joybrato Mukherjee, gehörte der Delegation an, und da er noch nicht einmal zwei Monate im Amt ist, war er viel schneller in Kenia als der Bundespräsident – ein Beweis dafür, dass Afrika dem DAAD, der weltweit größten Stipendienorganisation, wichtig ist.

Sichtbarkeit bekam die Arbeit des DAAD in der Region Ostafrika in einer Posterausstellung am Kiambu Institute of Science and Technology (KIST) in Nairobi. Achtzehn Poster informierten zu Programmen, Projekten und Aktivitäten des DAAD. Der DAAD Präsident Prof. Mukherjee, das Team der Außenstelle Nairobi zusammen mit Alumni und DAAD-Stipendiaten nutzten die Gelegenheit, mit Regierungs- und Wirtschaftsvertretern aus Deutschland und Kenia in Kontakt zu treten.

© DAAD Nairobi
Von links nach rechts: DAAD-Präsident Prof. Joybrato Mukherjee, DAAD Nairobi Direktorin Be-ate Schindler-Kovats, Staatspräsident Uhuru Kenyatta, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Vizepräsident William Ruto, DAAD-Stipendiatin Caroline Kung’u am KIST.

Caroline Kung’u, PhD Stipendiatin am ICIPE und John-Bell Okoye, Doktorand mit einem DAAD Stipendium an der Daystar University, freuten sich, Bundespräsident Steinmeier und Staatspräsidenten Uhuru Kenyatta über ihre Erfahrungen im DAAD geförderten In-Country und In-Region Stipendienpro-gramm zu berichten und über die Wertschätzung, die sie als junge Doktorandin erfährt. Bell unterstrich die interkulturelle Erfahrung, von der er als nigerianischer Student in Kenia profitiert.

© DAAD Nairobi
Die Mitarbeiterin des DAAD Nairobi Elizabeth Waithaka mit Delegierten am KIST.

Beide Staatspräsidenten betonten in ihren Reden an der Berufsbildungsstätte KIST, wie wichtig Ausbildung und die Schaffung von Arbeitsplätzen für Kenias junge Generation sei. Steinmeier sagte zu, Kenia verstärkt bei der beruflichen Ausbildung und beim Aufbau einer Art Fachhochschulsystem zu unterstützen. “Deutsche Universitäten können Kenia beim Aufbau einer Universität für angewandte Wissenschaften helfen”, so der Bundespräsident während einer gemeinsamen Pressekonferenz in Nairobi.

Prof. Mukherjee war beeindruckt, wie groß das Netzwerk der DAAD Alumni ist und dass viele von ihnen in Führungspositionen an Hochschulen, Wirtschaftsunternehmen und in der Politik sind. Beim Staatsbankett bedankte sich der Vizepräsident des Landes, William Ruto persönlich beim DAAD Präsidenten für das Stipendium des DAAD in den 90iger Jahren. Nicht nur Alumni, sondern auch Studierende und Hochschulmitarbeiter diskutierten engagiert mit Prof. Mukherjee an der Kenyatta University zum Thema “Was kommt als nächstes? Die Zukunft der afrikanisch-deutschen Zusammenarbeit im Hochschulbereich”. Ein Institutionsbesuch am ILRI, das mit dem DAAD im Forschungsbereich kooperiert, der Besuch an der DAAD Außenstelle und ein Abendessen mit Vice-Chancellors and befreundeten Organisationen rundeten den Besuch des DAAD Präsidenten in Nairobi ab.

© ILRI
DAAD Präsident Prof. Joybrato Mukherjee (Mitte) während seines Besuchs des International Livestock Research Institute (ILRI) in Nairobi

 

Anzeigen deutscher Hochschulen

English-taught Master Programmes in Green and Information Technologies

Study innovative, future- and practice-oriented engineering Master’s programmes in central Germany!

Mehr

Kick-start your future career in Financial Management at Coburg Univer...

If you are interested in management and finance our premium MBA program Financial Management could be just right for you! The program features an optional Dual Degree from USC Australia and a Bloomber...

Mehr

Truly international – Study at ESB Business School!

Do you want to study in the heart of Germany, Europe’s strongest and most dynamic economy? Come to ESB Business School at Reutlingen University!

Mehr

Study in English - Live in German(y)!

Upgrade your career with an English-taught MSc or MBA degree from Offenburg University! Your gateway to a qualified job in Germany and around the world!

Mehr

Technology Management - our English-language university MBA program

NIT Northern Institute of Technology Management, the Business School at the TUHH Hamburg University of Technology. Your chance to make two masters in one year.

Mehr
1/5

Kontakt

  • Außenstelle Nairobi

    Madison Insurance House, 3rd floor, Upper Hill Close, P.O. Box 14050 00800 Nairobi Telefon: +254 (733) 92 99 29